Gemeinsam gegen Unrecht und Willkür

Es kommt immer häufiger vor, dass Blogger und Autoren für ihre veröffentlichten Recherchen und Enthüllungen „böse Briefe“ und Abmahnschreiben aus Anwaltskanzleien bekommen oder sogar ins Visier polizeilicher Ermittlungen geraten. In vielen Fällen ist dies jedoch absolut ungerechtfertigt und dient lediglich der Einschüchterung und als Druckmittel, um unliebsame Veröffentlichungen verschwinden zu lassen.

Die Vereinigung der Freien Meiden e.V. hilft Bloggern, Autoren und Aktivisten, die unverschuldet Ziel von Ermittlungen geworden sind oder aufgrund ihrer Veröffentlichungen mit juristischen Mitteln unter Druck gesetzt werden. Von der Erstberatung bis zum Prozess stehen wir ihnen bei und sorgen auch gerne für eine anwaltliche Vertretung.

Wir sind davon überzeugt: Das Recht auf Meinungs- und Informationsfreiheit darf nicht durch Geld und teure Anwälte zerstört werden!

Außerdem helfen wir unseren Mitgliedern mit Workshops rechtliche Probleme erst gar nicht aufkommen zu lassen. So zum Beispiel beim Thema „DSGVO und Blogs“ oder „Urheberrechte und Blogs“.

Wenn Sie als Anwalt tätig sind und uns bei unserer Arbeit unterstützten möchten, dann zögern Sie bitte nicht, uns direkt zu kontaktieren!