Roger Beckamp: “Ohne freie Medien? Ohne mich!” – Ein Video-Plädoyer

Der AfD-Politiker und Youtube-Influencer Roger Beckamp scheint die Zeichen der Zeit begriffen zu haben. Wer angesichts der realen Machtverhältnisse als Patriot weiter nur auf das “Verständnis” oder gar die “Gnade” der etablierten Kräfte in Politik und Medien hofft, der hat schon verloren.

Diese grundlegende Erkenntnis hatte ja auch zur ersten “Konferenz der freien Medien” am 11. Mai 2019 in den Räumen der AfD-Bundestagsfraktion geführt. Neue Kontakte wurden dadurch geknüpft und wichtige Impulse gesetzt. Allein der Umstand, dass die Konferenz trotz aller Widerstände stattfinden konnte, war ein Durchbruch und eine verdiente Aufwertung der freien Medien.

Der auf der Konferenz vorgetragene Wunsch vieler freier Medienvertreter, dass die AfD in Zukunft freien Journalisten und ihrer Berichterstattung noch mehr Beachtung widmen solle, fällt inzwischen auf vielen Ebenen auf fruchtbaren Boden. Die Zahl der Verlinkungen freier Medienberichterstattung auf reichweitenstarken AfD-Kanälen steigt spürbar an. Aber natürlich könnten noch mehr Internet- und Social-Media-Verantwortliche der AfD diesen wichtigen Impuls der Medienkonferenz ihrer eigenen Bundestagsfraktion ernstnehmen. Fast jeder Funktionär und Abgeordnete könnte hier mit geringem Aufwand und null Extrakosten einen Beitrag dazu leisten. Auch mehr exklusive Informationen und Formate für freie Medien wären sicher sinnvoller, als nur Journalisten der Mainstreampresse damit zu umwerben.

In diesem Sinne ist auch das Video-Plädoyer von Roger Beckamp zu verstehen. Als Stärkung der Mitspieler der medialen Öffentlichkeit, die die AfD immer fair und anständig behandelt haben.


Bitte unterstützen Sie die Arbeit der Vereinigung der Freien Medien!

Unser Spendenkonto lautet:
Vereinigung der Freien Medien
DE18 7909 0000 0100 2938 22
BIC: GENODEF1WU1

PayPal: info@deutschlandsfreiemedien.de